Samstag, 16. Mai 2020

Wohnkomplex Marienstraße | In Bau

Anfang 2019 sollen fünf alte Häuser an der Marienstraße 43-53  abgerissen werden. Die Baugenossenschaft plant dort die Errichtung eines neuen Wohnkomplexes mit 39 Mietwohnungen. Es wird mit einer Bauzeit von rund zwei Jahren gerechnet, so dass Anfang 2021 die drei neuen Häuser bezugsfertig sein könnten. Die Grundstücksfläche beträgt rund 3800 Quadratmeter. Auf einer Wohnfläche von insgesamt 3500 Quadratmetern. Es werden 24 Familienwohnungen von 3,5 bis vier Zimmern und 15 Wohnungen mit 2,5 Räumen errichtet. Alle Wohnungen erhalten Balkone.

 Der Wohnkomplex wird in Ziegelbauweise erstellt. Der erste Baukörper wird dreigeschossig mit Staffelgeschoss in Höhe Haus 53 errichtet.  Die beiden weiteren Gebäude sehen vier Geschosse plus Staffelgeschoss vor. Balkone, Eingangsbereich und Treppenhäuser werden mit beige- und anthrazitfarbenen sowie roten Klinkern versehen. Es werden neun bis zehn Millionen Euro in das Projekt investiert.

Quelle: WAZ -  39 neue Wohnungen in drei Häusern entstehen an Marienstraße



Bilder: BaugenossenschaftBochum eG
Update 26.06.2018

Die Abrissarbeiten an der Marienstraße 43 bis 53 haben begonnen. Die Baugenossenschaft Bochum reißt ihre fünf alten Wohnhäuser ab, um dort einen komplett neuen Wohnkomplex zu erreichten. Die Abrissarbeiten werden ca. 6 Wochen dauern. Übrig bleiben werde dann zunächst eine Brachfläche, die übergangsweise begrünt und eingezäunt wird.

Quelle: WAZ - Bagger sind an Marienstraße angerollt und reißen Häuser ab


Update 16.07.2019

Die Stadt erteilt jetzt die Baugenehmigung für das Projekt. Die fünf alten Häuser, die aus den 50er Jahren stammen, sind längst abgerissen worden. Anfang 2020 soll mit dem Bau begonnen werden. Der Bau wird insgesamt 75 Meter lang und etwa zwölf Meter tief sein. Alle Wohnungen sind per Aufzug erreichbar. Drei Aufzüge und auch drei Treppenhäuser halten die Häuser vor. Die Treppenhäuser sind verglast und von außen einsehbar.

Quelle:  WAZ - 39 Wohnungen entstehen an der Marienstraße in Wattenscheid


Update 16.05.2020

Weit fortgeschritten sind die Bauarbeiten an der Marienstraße. In Wattenscheid errichtet die Baugenossenschaft Bochum eG bis Ende 2021 insgesamt 39 neue Wohnungen. Der erste Rohbau von drei Gebäudekomplexen ist schon fertiggestellt, die Fenster sind mittlerweile eingesetzt. Unser hauseigener Handwerksbetrieb hat bereits damit begonnen, die Sanitäranlagen zu installieren.

Auch der Bau der zwei weiteren Gebäude liegt voll im Plan. Damit kann das neue Quartier voraussichtlich wie gewünscht im Frühjahr 2022 von Mitgliedern bezogen und mit Leben gefüllt werden. Besonderheit an der Marienstraße: alle Wohnungen zwischen 60 bis 105 Quadratmetern werden komplett barrierefrei sein.


Die drei neuen Wohngebäude werden durch eine einladende Außenanlage komplettiert. Hierzu gehören unter anderem ein Grünbereich, ein Parkplatz für Mitglieder sowie ein Spielplatz für die jungen Anwohner. Energetisch versorgt wird das Quartier in Wattenscheid durch ein energieeffizientes Blockheizkraftwerk. Für die Sicherheit der Mitglieder werden unter anderem Video-Gegensprechanlagen sorgen.

Kommentare:

  1. Dürfen leute die miete von der stadt bezahlt bekommen dort auch einziehen?

    AntwortenLöschen
  2. Kriegt man eine Wohnung auch wenn man mit Job center hilfe lebt???

    AntwortenLöschen
  3. Wie hoch den Miete wohnung mit ab 3 Zimmer?

    AntwortenLöschen